• wirtschaft

Technik

Die Umschlagtechnik im Rostocker Fracht- und Fischereihafen entspricht allen modernen Anforderungen. Die hochwertigen Anlagen und ihre Bedienung erfüllen alle Normen des Qualitätsmanagementsystems DIN EN ISO 9001:2008.

Um einen äußerst flexiblen Umschlag Ihrer Güter zu gewährleisten, verfügt der Hafen neben einer eigenen Hafenbahn über folgende Arbeitsmaschinen und technische Ausrüstung:

  • drei Hydraulikumschlagmaschinen
  • zwei Holzumschlagmaschinen
  • drei Lokomotiven
  • ausgereifte mobile Förderbandtechnik
  • Radlader und Kompaktlader
  • Gabelstapler unterschiedlicher Tragfähigkeitsklassen
  • zuverlässige Anschlagmittel und Greifertechnik für den sicheren Umschlag von Stück- und Schüttgütern
Mantsinen 120 R HybriLift

Der Mantsinen 120 R HybriLift kann als das neue Flaggschiff des Rostocker Fracht- und Fischereihafen bezeichnet werden. Mit einer Auslage von bis zu 27 m können nun auch größere Schiffstypen problemlos gelöscht werden. Die Maschine ist zudem mit einem modernen, energieeffizienten HybriLift®-System ausgestattet.

Sennebogen 850 M special

Der RFH verfügt über einen Sennebogen 850 M, der sowohl im allgemeinen Massengut- als auch im Stückgutumschlag eingesetzt werden kann. Abhängig von den speziellen Anforderungen einer Gutart wird der Mobilkran mit einem Holz-, Mehr-, Zweischalengreifer oder einem Lasthaken ausgerüstet.

Diesellokomotive BR346

Die eingesetzte Diesellok BR346 mit einer Leistung von 470 kw (Remotorisierung 2008) wird allen im Hafen anfallenden, schienengebundenen Transportaufgaben gerecht. Durch die Berechtigung, auch öffentliche Gleisanlagen zu befahren, ist es möglich, Waggongruppen auf dem elektrifizierten Bahnhof Rostock-Bramow abzustellen.

Diesellokomotive V 22

Die Diesellokomotive V 22 wird vorrangig im Rangierdienst im Hafengelände eingesetzt.

Radlader

Der RFH setzt aktuell zwei Radlader der Marke Hitachi ein. Die universell einsetzbaren Arbeitsmaschinen bieten eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten in der Hafenwirtschaft.