• start

„Ship of Tolerance“ im RFH

Ein ungewohnter Anblick an Liegeplatz 20: Für einige Wochen wird der Universalhafen nun erstmals auch zur Werft. Getreu dem Motto „Hafen für alle Fälle“ hat sich die Rostocker Fracht- und Fischereihafen GmbH bereit erklärt, eine Fläche zum Bau des „Ship of Tolerance“ zur Verfügung zu stellen und damit das interkulturelle Projekt im Rahmen des 800. Stadtgeburtstages der Hanse- und Universitätsstadt Rostock tatkräftig zu unterstützen.

Das rund zwanzig Meter lange und fünf Meter breite „Ship of Tolerance“, dessen Segel sich aus 120 einzeln bemalten Tüchern zusammensetzt, wird zeitgleich mit dem MV-Tag Segel setzen und ab dem 19. Mai im Rostocker Stadthafen zu sehen sein.

Zurück