• start

Spatenstich für Hallenneubau

Nachdem die Baugenehmigung für den Tiefbau einer neuen Halle im Rostocker Fracht- und Fischereihafen erteilt wurde, fand am 13.08.2013 der Spatenstich für das Bauprojekt statt.

Bis zum Ende des Jahres soll auf einer derzeit ungenutzten Fläche eine 115m x 32m große Werkstatthalle inkl. Büro- und Sozialanbau entstehen. „Es ist das erste eigene Hochbauprojekt auf dem 52 ha großen Gelände des Rostocker Fracht- und Fischereihafens, auf dem in den letzten Jahren lediglich alte Gebäude aus Zeiten des Fischkombinats saniert bzw. abgerissen wurden, aber keine im Auftrag des RFH neu entstanden“, erinnerte D. Priebe, Geschäftsführerin des Hafens, in einer Rede vor dem Spatenstich.

Die teilbare Werkstatthalle wird zukünftig an 5 Unternehmen vermietet, die derzeit noch in einer in Kainähe befindlichen Halle angesiedelt sind. Um auf die steigende Nachfrage nach Lagerkapazitäten aufgrund guter wirtschaftlicher Entwicklungen im Hafen reagieren zu können, ist der Neubau der Halle für das Unternehmen zwingend erforderlich. Den Bau des 2,5 Mio teuren Projekts übernimmt die Firma Freyler Industriebau GmbH aus Riesa.

Zurück